Tête-à-Tête

tet a tet

Eine Erleichterung für alle die unseren Käse mögen und öfter mal nach Gera kommen!  Oder gar dort wohnen.

Das Tête à Tête in Gera führt unseren Käse.

Dort gibt’s auch mehr als nur den richtigen Wein dazu!

Abträglich

Die gute fachliche Praxis der industriellen Landwirtschaft wird uns nach starken Regengüssen immer wieder vor die Füße gespült. Hier kommt gerade die Ackerkrume vorbeigeschwommen.IMG_20150427_143433

IMG_20150411_084413Die romantische Morgenstimmung beim alltäglichen Milch- & Molketransfer.

Und ich werde nicht müde mich über unser tolles Lastenrad zu freuen.

Erster

Gezählte fünf Tage später liegen die ersten 2015 er zum Abtrocknen in der Käserei.

IMG_20150317_111911

Zeitsprung

Ein kleiner Sprung durch die Zeit
Frisch gekalkt & geputzt

Die vergangenen 18 Monate waren allesamt so ereignisreich und erzählenswert, dass wir beim genüsslich erstaunten Erleben ganz das Aktualisieren unserer Mitteilungsplattform vergaßen. Im Folgenden mögen die Spuren den aufmerksamen Betrachter erfreuen.  Hier erfreut sich der Vorraum der Käserei seines frisch aufgeputzten Kalkgesichts im März 2015. Schon tags drauf nahm die gute Schafsmilch von Katharinas Herde wieder ihren Weg auf,  durch die Käserei mit ihren wundersamen Abläufen, zu schmackhaftem Käse zu werden. Der reift seit diesem Jahr im neuen Käsekeller!

Zeitsprung weiterlesen

Quartalbericht

Clodramühle 03.09.2013

Liebe Helfer und Spender

Es sind nunmehr drei Monate vergangen in denen viel passiert ist.

In den ersten Tagen nach der Flut waren so viele Helfer auf unserem Hof, dass Anja und ich fast ausschließlich mit der Koordination beschäftigt waren. Bei der Durchsicht der Bilder merkten wir, dass wir wohl dadurch einiges von dem Ausmaß der Verluste verdrängt haben, was uns im Nachhinein erst bewusst wurde.

Lößlehm Eintrag in der Käserei
Lößlehm Eintrag in der Käserei

 

Es war überwältigend die Hilfsbereitschaft erfahren zu dürfen und natürlich ist dabei auch so viel aufgeräumt worden, dass wir zu keinem Zeitpunkt die Fortführung des Hofes in Frage stellen mussten,Reiner kurze Pause DSCF7326 IMG_3266

nur selten den Humor verloren haben und zum Teil eher das Gefühl hatten ein Fest zu feiernDSCF7463 DSCF7499 IMG_1620DSCF7530

so gut war die Stimmung, weil so viel Hilfsbereitschaft da war. Für die getane Arbeit und für die mentale Unterstützung können wir uns gar nicht genug bedanken.

Nach der großen Anfangsaufräumaktion, bei der containerweise Müll und Verlust abgefahren wurde, gab es Tage der ruhigeren Arbeiten, die wir mitunter alleine verrichteten und noch verrichten. In solchen Minuten und Stunden lag und liegt dann doch eine Betrübnis auf der Seele.

Dann trafen immer mehr Spenden ein und plötzlich konnten Anja und ich ganz neu anfangen zu planen. So wie wir das noch nie konnten.

Ich glaube die Auswirkungen der Spenden auf unseren Hof, auf seine Struktur & sein Bild werden wir erst in ein paar Jahren komplett erkennen. Nicht nur der Umfang der Spenden, sondern auch der Ideenreichtum Menschen zum Spenden zu animieren hat uns gezeigt, dass unsere Lebensweise, unser Hof und die Perspektiven die wir leben, hoch geschätzt sind und wieder errichtet werden sollen.

Sie werden nicht nur wieder errichtet – dank der Spenden – werden wir sogar Dinge realisieren, die wir zum Teil vorher schon vorhatten und zum Teil aus der Erkenntnis „im Flussbett zu wohnen“ neu entwickelt haben.

Einiges davon wird sicher noch Jahre dauern, aber das ist ja auch eher Anjas und mein Tempo.

Einiges hoffen wir recht bald zu realisieren. Vor dem Winter möchten wir doch unbedingt wieder ins Haus einziehen können.

Vom Landwirtschaftsministerium bekommen wir vermutlich von einen großen Teil unserer Schäden 80% Hilfszuschuss zu geleisteten Investitionen. Ohne die Spenden hätten wir gar nichts investieren können.

Deshalb sei an dieser Stelle eine Einladung zum 7. September ausgesprochen (niedergeschrieben) an dem wir mit allen Helfern & Spendern ein Dankfest feiern möchten.

So spontan wie die Hilfe nach der Flut kam, so spontan laden wir ein und freuen uns über jeden der so kurzfristig kommen kann.

Liebe Grüße aus der Clodramühle

von der Familie Salden

richtiger käse